03.07.2019

So wird elektrische Haustechnik in Wohngebäuden gefördert

Inzwischen ist klar: Klimaschutz geht uns alle an und um die europäischen und nationalen Klimaschutzziele zu erreichen, muss an vielen Stellschrauben gedreht werden. Der Energie- und Gebäudetechnik kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, denn wenn elektrische Energie verstärkt aus erneuerbaren Energien gewonnen werden kann, ist das ökologisch sinnvoll und spart dabei auch Geld. Das haben auch Bund und Bundesländer verstanden und unterstützen Bauherren und Sanierer mit einer Vielzahl von Förderprogrammen und Einzelförderungen bei der Umsetzung von Neubau- und Modernisierungsprojekten. Der Austausch alter und ineffizienter Heizungsanlagen steht dabei ebenso im Fokus wie der Ausbau von erneuerbaren Energien und Speicherlösungen im Strom- und Wärmemarkt. Im Auftrag des Bundes werden zum Beispiel von der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und dem BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) Kredite und Zuschüsse vergeben, unter anderem für die zinsgünstige Finanzierung von Effizienzhäusern mit niedrigem CO2-Verbrauch, effiziente Wärmeerzeugung mit Wärmepumpen, und die Erzeugung von elektrischer Energie mit Photovoltaikanlagen.
Auch  die Wichtigkeit von Komfort und Sicherheit bis ins hohe Alter haben Bund und Länder erkannt und entsprechende Förderprogramme entwickelt. So werden beispielsweise altersgerechte Assistenzsysteme und Smart-Home-Systeme gefördert und auch der Schutz der Verbraucher vor Einbrüchen steht im Fokus: Videobasierte Türkommunikation oder Türsysteme mit personalisierten Zutrittsrechten gehören zu den förderfähigen Kosten. Eine Übersicht der Fördermöglichkeiten finden Interessierte auf den Websites www.kfw.de und www.bafa.de und darüber hinaus in der Broschüre „Förderung elektrischer Haustechnik“, die hier zum Download bereit steht: https://www.elektro-plus.com/resources/pdf/foerderung-elektrischer-haustechnik.pdf
Die Planung und Installation von elektrischer Haustechnik sollte immer von einem Fachbetrieb durchgeführt werden, zu finden unter: www.elektrobetrieb-finden.de

Wir sind